Home2020-07-31T08:17:46+01:00
… in die Entwicklung Ihrer Führungskräfte, in die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter oder in die eigene Qualifizierung, Motivation und Karriereplanung zu investieren.
Damit eine Investition sich rentiert, braucht es messbare und sichtbare Ergebnisse sowie nachgewiesene Machbarkeit, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit.
In ein Investment in …

Personalentwicklung

steigert den Wert Ihres Unternehmens

•  Coaching

fördert Ihr Potenzial und damit Ihre persönliche „Wertschöpfung“

Employer Branding

macht Sie unter den Mitarbeitern zum attraktiven Arbeitgeber

Training / Seminare

machen Sie und Ihr Team fit für künftige Herausforderungen

Profitieren Sie …

… von der Expertise und Praxiserfahrung eines Partners, der Sie auf Ihrem Weg motivierend und wirkungsvoll begleitet
… und leisten Sie sich professionelle Unterstützung.

Demnächst…

Neues Denken umsetzen

Ein neues Projekt erweitert den Bereich der Praxisanleitung und des Mentoring. Dabei geht es um die Fragestellung: „Wie gelingt es ein professionelles Berufsverständnis mit entsprechenden Einstellungen und Haltungen zum Berufsstolz im Rahmen der praktischen Ausbildung oder Personalentwicklung zu „vermitteln“. Es geht um Themen wie: Patienten- bzw. Kundenorientierung, Arbeitsmotivation und Emotionsarbeit.

In einem konstruktivistischen Lehr-Lern-Verständnis fehlt zwar der Begriff der „Vermittlung“ – aber doch wirken einige neue und alte Instrumente. Diese werden derzeit mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Weiterbildungen meiner Seminare weiter vertieft und in der Praxis ausprobiert. Erste Videoaufzeichnungen dokumentieren den Prozess beim Lernenden/Mitarbeitenden und veranschaulichen die Vorgehensweise. Näheres dazu finden Sie auch in der 6. Auflage von „Spielend anleiten und beraten“ (geplant 2021).

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Angelika Zegelin ist ein neues großes Projekt und Buch entstanden. Titel: Berufsstolz in der Pflege: Das Mutmachbuch“ erschien endlich am 23.11.2020 im Hogrefe-Verlag. Auf Publikationen finden Sie den kostenlosen Download der Arbeitsaufgaben für Lehrende und Praxisanleitende.

Dazu erreicht uns gerade die erste Rezension des Psychologen Günter Bamberger (Tübingen):

Ein sehr beeindruckendes Grundlagenwerk – mit begeisterndem Untertitel.
Beeindruckend schon allein von der Vielzahl und Prominenz der Vorwort-Schreiber her gesehen. Wow!

Grundlagenwerk insofern, als m.E. wirklich alle denkbaren Aspekte aufgegriffen und erörtert werden – und es in die Hand von Pflegenden, Vorgesetzten, Multiplikatoren, Politikern, Öffentlichkeit gehört. Insbesondere gefällt mir auch die große Zeitspanne der Betrachtungen, also von „war“, über „ist“ bis hin zu „wird/sollte sein“; oder das Eingehen auf mögliche kontroverse Sichtweisen, auch solche zwischen den beiden Autoren.

Letztlich erlebt man als Leser aber nicht wirkliche Kontroversen, vielmehr ist die ganze „Stimmung des Buches“ auf Integration ausgerichtet, und das vermittelt sehr, sehr viel Sympathie. Vor diesem emotionalen Hintergrund bereichern die vielen Gastbeiträge das Anliegen des Buches sehr.

Alles in allem: Ich bin zutiefst beeindruckt, wie kreativ, spannend und ebenso praxiserfahren wie wissenschaftlich fundiert, zwei Pflege-Experten ihre jeweilige Expertise zusammengebracht haben und – entschuldigen Sie, aber es muss jetzt sein: dieses „Jahrhundertwerk für die Pflege“ geschaffen haben.

Nicht zuletzt, vielleicht sogar vor allem: Ich bin stolz darauf, die beiden Autoren zu kennen. Danke!

 

Die Corona-Pandemie nutze ich zum Aufbau eines attraktiven E-Learning Programm. Dazu gründete ich die Firma Anleiten2Go GmbH.

Offene Seminare

Die meisten meiner Seminare sind Inhouse-Schulungen, d.h. dort werden die eigenen Mitarbeiter geschult. Wenige Termine sind allerdings offen, d.h. Sie könnten bei Interesse Kontakt mit dem Veranstalter aufnehmen.